Wärmetagung 2018: Fernwärme vs. Erdgas

Wärmetagung 2018: Fernwärme vs. Erdgas –Städte ringen um die passende Wärmelösung

Mit der Ratifizierung des UN-Klimaabkommens von Paris durch die Schweiz im Juni 2017 hat die Debatte um eine De-karbonisierung der Energie- und damit auch der Wärmeversorgung deutlich an Intensität gewonnen. Eine Aufnahme der MuKEn 2014 in die kantonalen Energiegesetzgebungen mit den entsprechenden Vorschriften zum Heizungsersatz in bestehenden Gebäuden sowie der Nicht-Anerkennung von Biogas als erneuerbare Energiequelle könnte die Ablösung von Erdgas zugunsten von Fernwärme im Innenstadtbereich zusätzlich begünstigen – mit gravierenden Konsequenzen für die sich mehrheitlich in öffentlicher Hand befindlichen lokalen Versorger. Die diesjährige Wärmetagung der Universität St.Gallen widmet sich daher dem Thema «Fernwärme vs. Erdgas – Innenstädte ringen um die passende Wärmelösung».
Die Tagung richtet sich an Entscheidungsträger und Fachspezialisten aus Energieversorgungsunternehmen, Industrie und Verwaltung sowie an politische Vorgesetzte und Verwaltungsräte.

Datum: Mittwoch, 24. Oktober 2018
Ort: Kantonsratssaal St. Gallen
Programm und Anmeldung: www.waermetagung.ch
Die Tagung richtet sich an Entscheidungsträger und Fachspezialisten aus Energieversorgungsunternehmen, Industrie und Verwaltung sowie an politische Vorgesetzte und Verwaltungsräte.