50 Jahre Bauen & Modernisieren, Messe Zürich

Ort und Termin der Jubiläumsmesse stehen fest: vom 5. bis 8. September 2019 organisiert das Familienunternehmen ZT Fachmessen AG die Bauen & Modernisieren in der Messe Zürich. Die 50. Ausgabe hält für die Besucher Überraschungen und Neuheiten bereit. Am ersten Messetag ist der Eintritt gratis. Mitglieder des Hauseigentümerverbandes Schweiz, Inhaber der Carte Blanche und ÖV-Reisende profitieren die übrigen Tage von 50 % Rabatt auf den Eintritt. Die beliebten Fachvorträge erhalten Verstärkung durch die beiden HEV-Seminare und ein zündstoffreiches Podiumsgespräch zum Thema Heizsysteme. Auch finden die Referate jetzt in drei offenen Foren mit Kaffeebar in den Hallen statt. Somit können die Vorträge passend zu den Themenbereichen besucht werden. Die Ebenen drei und vier widmen sich schönen Bädern, Küchen, Böden und dem Innenausbau. Die Ebenen fünf und sechs sind der Treffpunkt für Immobilien, den modernen Hausbau und Energiethemen.
Hier befindet sich auch die Eigenheimmesse mit rund einem Dutzend Ausstellern. Sie bildet einen wichtigen Sonderbereich innerhalb der Bauen & Modernisieren.

HEV Schweiz markiert Präsenz
Der Hauseigentümerverband Schweiz hört das Gras wachsen, was die Anliegen der Wohneigentümer betrifft. Bekannt für seine guten Ideen, veranstaltet der HEV Schweiz neu je ein stündiges Seminar mit Schwerpunkt Erneuerung und Neubau. In Kurzbeiträgen geben Experten Tipps und Tricks zu den Themen Gebäudehülle, Fenster, Gebäudetechnik und Innenausbau.

Minergie informiert zu Wärmeschutz
Minergie bietet für Neubau, Modernisieren und Betrieb alles aus einer Hand. Interessierte erhalten einen vertieften Einblick in Minergie-Themen wie zum Beispiel den sinnvollen Wärmeschutz und erfahren, dass sich Gebäude gerade im Sommer dank Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage finanziell attraktiv kühlen lassen.

Tiny Houses oder viel Freiheit auf kleinem Raum
Minihäuser sind im Kommen. Sie versprechen viel Freiheit auf kleinem Raum. Der Familienbetrieb Schöb AG stellt auf dem Messevorplatz ein solches Mini-Eigenheim auf. Der Verein Kleinwohnformen steht hinter dieser jungen und aktiven Bewegung für umweltschonendes Wohnen. Er betreut an der Messe ein Infocenter für die Besucher.

Podium mit Zündstoff
Hand aufs Herz – gibt es das richtige Heizsystem? Betrachten Experten diese Frage, sind die Standpunkte aus energetischer, wirtschaftlicher und ökologischer Sicht verschieden. Zur besseren Meinungsbildung lädt die Messe am Samstag, 7. September, zur Podiumsdiskussion «Heizungsersatz – Öl/Gas oder Erneuerbare Energien» ein. SRF-Moderatorin Sonja Hasler, bekannt aus der Arena und der Gesprächssendung Persönlich, unterhält sich mit je einem Vertreter von Minergie, Holzenergie Schweiz, Informationsstelle Heizöl, Fachvereinigung Wärmepumpen sowie HEV-Schweiz-Präsident Hans Egloff. Die Veranstaltung dürfte Eigenheimbesitzer ansprechen, die ihre Liegenschaft sanieren wollen, aber auch Investoren sowie Mieterinnen und Mieter.

Marktfrisch seit 50 Jahren
«Ein Haus ist nie fertig gebaut», so Messeveranstalter André Biland, Geschäftsleiter ZT Fachmessen AG. Schon 1969 setzte das Familienunternehmen auf das Thema Renovieren und hat damit Pionierarbeit geleistet. «In Bezug auf Trendmaterialien und neue Technologien gibt die Bauen & Modernisieren seit 50 Jahren den jährlich aktuellen Marktüberblick.» Von Küche und Bad über den Holz- und Metallbau bis zum Thema Sicherheit und Feng Shui – wer Inspiration, Beratung und Entscheidungshilfe rund ums Eigenheim sucht, findet sie an fünf Baumessen der ZT Fachmessen AG.

Bauen & Modernisieren Messe Zürich vom 5. bis 8. September 2019,
Donnerstag + Freitag von 10-18 Uhr, Samstag + Sonntag von 10-17 Uhr,
Eintritt CHF 16,
Donnerstags gratis!

www.bauen-modernisieren.ch